• Brian Brunner

Fehlerbild: Späne im Kraftstoffsystem - Bosch CP 4.1

Ein normaler Kundendienst kann unter nicht beachten der Herstellervorgaben zu einem wirtschaftlichen Totalschaden führen. Nach einem herkömmlichen Kraftstofffilter Wechsel muss unter allen Umständen auf eine sachgemäße Entlüftung der Pumpe geachtet werden. Dies ist nur mit einem geeigneten Off-Board-System* möglich. Hierbei wird die In-Tank-Pumpe für mindestens drei Minuten angesteuert um Luft aus dem Hochdruckteil zu verdrängen. Sollte nicht nach dieser Richtlinie gearbeitet werden, besteht die Eventualität eines Luftpolsters zwischen Rollenstößel und Nockenwelle. Der Stößel dreht sich um 90° und hinterlässt im Betrieb tiefe Spuren in beiden Teilen. Die dadurch entstandenen Späne verteilen sich durch den Rücklauf im gesamten System und ziehen eine teure Reparatur nach sich. Hierbei muss die komplette Peripherie - alle Leitungen, Tank, Common-Rail, Injektoren, Pumpen - von Spänen befreit werden.





Bei einem Kauf einer gebrauchten Hochdruckpumpe der Evolutionsstufe CP 4.1 muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Pumpe 1. voll funktionsfähig ist und 2. mit Kraftstoff oder Konservierungsöl gefüllt ist. Bei trockener Lagerung rostet das Überlaufventil womöglich fest und eine Entlüftung der Pumpe ist nicht mehr möglich. *Externer Diagnose-Tester, welcher über herstellerspezifische Diagnoseprotokolle mit den Steuergeräten kommunizieren kann.


Quelle: Common-Rail-Systeme in der Werkstattpraxis, Krafthand Medien GmbH.


92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen